Professionelle Organisation und Reorganisation für mittelständische Unternehmen

Nach unten Scrollen

Modernisierung / Reorganisation von Unternehmensaufbau und -führung im Mittelstand

bedeutet aufzuräumen, sich die sperrigen, verzweigten und manchmal auch unangenehmen Themen planvoll vorzunehmen, Ziele und Entscheidungen auch mit vielen Fragezeichen zu treffen und sich mit den aufreibenden Personalthemen zu befassen. Dabei müssen die aktuellen Prozesse kontinuierlich weiterlaufen sowie neue Köpfe und Vorgehensweisen sinnvoll in die vorhandene Organisation integriert werden. Das alles ist nur sehr schwer unter einen Hut zu bekommen.

  • Als Fachleute sehen wir Ihre Organisation durch und entwickeln eine für Sie passende Herangehensweise, um die Themen zu priorisieren und planvoll im Zusammenhang anzupacken.
  • Als qualifizierte Zeitarbeiter entlasten wir das Managementteam in der Projektzeit von zusätzlicher Arbeit, sorgen für das Umschiffen von teuren Untiefen und halten die Mitarbeiter in der Spur
  • Als Coaches kümmern wir uns auf professionelle Weise um die persönliche Unterstützung des Managements oder die Problemfälle
  • Als Personalentwickler Ihrer Führungsleute bringen wir Methodenkenntnisse in die Mannschaft

Dabei bewahren wir Identität und Seele des Unternehmens.

  • Mit 65% ist und bleibt der Fachkräftemangel die größte Sorge der Mittelständler in Deutschland - noch vor zu starkem Wettbewerb und Konjunktursorgen. Eine moderne Unternehmensorganisation ist für Nachwuchskräfte ein wesentlicher Faktor für Jobentscheidungen. Professionelles Organisieren schafft Platz für junges Engagement und Innovationen.

  • Strukturen und Spielregeln sind die Leitplanken für alle Aktivitäten im Unternehmen. Diese müssen sachlich fundiert und verständlich sein - sonst wird täglich improvisiert. Professionelles Organisieren macht aus theoretischen Strukturen und gewünschten Vorgehensweisen gelingende Kooperation und Engagement.

  • Mittelständische Strukturen sind mit dem Unternehmen gewachsen und haben sich bewährt. Neue Vorgehensweisen sind ganz anders aufgebaut und lassen sich nicht mehr wirklich einfügen. Bei professionellem Organisieren wird überprüft, nüchtern ausgewählt und Gewachsenes in moderne ausbaufähige Strukturen überführt - eine Voraussetzung für Innovationen.

  • Insbesondere Prozess-Know-how ist wertvoll, handgemacht, sehr personenbezogen und gehört zur DNA des Unternehmens. Professionelles Organisieren überführt die Inhalte, Aufgaben und Know-how von Schlüsselpositionen in transparente, für alle verständliche Strukturen.

  • Bei planvoller Digitalisierung geht es um die Integration moderner pfiffiger Werkzeuge - nicht um das Umkrempeln des ganzen Unternehmens. Professionell organisiert lassen sich smarte digitale Werkzeuge effizient und akzeptiert in vorhandene Prozesse integrieren.

  • Führung in einem mittelständischen Unternehmen ist heute jeden Tag Teamwork. Zudem waren Frauen als Leitende oder Fachleute mit anderen kulturellen Wurzeln früher selten. Professionelles Organisieren ist das planvolle Gestalten von Führungsprinzipien und Kooperationskultur im Management-Team.

  • Über Jahre eingefahrene Strukturen machen immer einen soliden Eindruck - zumindest auf den ersten Blick. Professionelles Organisieren nimmt eine sachliche Bestandsaufnahme der aktuellen Realität vor und berücksichtigt auch zukünftige Belastungen und nicht leicht sichtbare Risse in der Unternehmenskultur.

  • Jung und Erfahren - eigentlich eine ideale Kombination, wenn nicht Welten dazwischenliegen würden. Professionelles Organisieren baut Brücken, um den Speed der Jungen mit der Erfahrung und dem Detailwissen der Know-how-Träger zu kombinieren.

  • Durch professionelles Organisieren werden Variationen der Architektur entwickelt, die die Durchlaufgeschwindigkeit von Entscheidungen und Prozessen deutlich beschleunigen sowie gleichzeitig Raum für Innovationen und Kompetenzaufbau schaffen.

Eigentlich haben Sie gute Ideen und im Prinzip die richtigen Produkte/Services und es läuft - normaler Weise. Aber es geht oft erst auf die letzte Minute und mit einem enormen Aufwand. Es müsste eigentlich auch ohne diesen Stress und immer dieses direkte Eingreifen von oben laufen. Dann wären viele Prozesse auch rentabler...

Improvisieren-Können und Erfahrungswissen sind die zentralen Stärken des Mittelstands. Das geht sehr lange gut. Irgendwann aber muss man die Dinge auf eine nicht-mehr-personenbezogene, sachliche, moderne, professionellere Basis setzen. Innovationen lassen sich sonst nicht wirklich integrieren und Wachstum wird schwer realisierbar.

Modernisierung bedeutet aber nicht neue Anweisungen, ein Aushang am Schwarzen Brett oder ein neuer Labeldrucker im Lager. Wirkliche Innovation bedeutet: neue Abläufe, neue Zuständigkeiten, neue Kompetenzen, neue Köpfe an bestimmten Positionen - aber auch eine grundlegend neue Vorgehensweise.

smartorga | Was für mittelständische Unternehmen tun

Wie ein guter TÜV überprüfen wir mit Ihnen alles, was die bisherige Organisation (Aufgabenverteilung, Verantwortlichkeiten, Prozesse, Qualitäten, Entscheidungswege, Standards für Kooperation) ausmacht: Wie es ist, wie es sein sollte und wie es auch sein könnte - nach organisationsfachlichen Kriterien.

Professionelles Organisieren macht dann...

  • aus Weiß-doch-jeder-Anforderungen - (smart) definierte Ziele
  • aus den üblichen Wegen zum Ziel - präzise definierte und akzeptierte Aufgaben
  • aus personenbezogenen Aufgabenbündeln - am Ganzen orientierte Funktionen
  • aus Arbeitsschritten - professionell (lean) definierte Prozessschritte
  • aus Problemlagen und Zukunftsorientierungen - einen zusammenhängenden Plan und professionell aufgesetzte Projekte
  • aus Listen perfekt dokumentierter aber zäher Projekte - agile Ideenschmieden
  • aus einer Lehrwerkstatt und Schulungen - ein zum Unternehmen passendes, attraktives Gerüst für individuelle und fachliche Weiterentwicklung

Bewährte Abläufe und Erfahrungswerte werden mit neuen Verfahren (Design-Thinking, agile Methoden, Prozessmodellierung) zusammengeführt. Das geschieht planvoll unter fairer Beteiligung von Alten Hasen und Youngstern. Beide sind die Zukunft des Unternehmens und - wenn man es gut organisiert - hat beides einen angemessenen Platz und ergänzt sich.

...denn das eine macht nur zusammen mit dem anderen Sinn.

smartorga | Was für mittelständische Unternehmen tun

Dabei achten wir auf die, im Mittelstand besonders wichtigen, greifbaren Verbesserungen. Zentrale Kompetenzen (Strategisches Vorgehen, Projektmanagement-Know-how, Kooperationsfähigkeit, Führungs- /Managementkompetenzen Teamfähigkeit) werden gleichzeitig, am konkreten Vorgang vermittelt.

Hier arbeiten wir besonders eng mit Ihnen zusammen. Wir wollen, dass Sie diese Themen verstehen, in die Unternehmensführung integrieren und in Zukunft selbsttätig für Ihren Unternehmenserfolg nutzen. Daher ist Know-how-Transfer ein zentraler Strang unserer Arbeit in den Projekten. Selbstverständlich begleitet eine professionell aufgesetzte, strategische Kommunikation alle Entwicklungsprozesse vom ersten Tag an.

smartorga | Was für mittelständische Unternehmen tun

Bei jedem Projekt gilt das SMARTORGA-Prinzip: Wir sind genau so weit, so intensiv und so sichtbar (oder im Hintergrund) bei Ihnen tätig, wie Sie es wünschen. Sie beauftragen uns von Termin zu Termin und wir berechnen nur die Termine, mit denen Sie zufrieden sind - das ist für uns eine Voraussetzung für das Miteinander-Arbeiten auf Augenhöhe.

Professionelles Organisieren für mittelständische Unternehmen führt alle wesentlichen Faktoren für den Erfolg von Entwicklungsprozessen zusammen:

  • Planvolles Optimieren von Aufbau- und Ablauforganisation mit Augenmaß
  • Integrieren der Mitarbeiter, lösen von Konflikte und intensive Unterstützung der Schlüsselpositionen durch begleitendes Coaching
  • Schaffen eines professionell aufgesetzten und kommunizierten Plans, der Orientierung schafft, Motivation und Initiative bewahrt und die Basis für ein neues Niveau von Kooperation legt

smartorga | Was für mittelständische Unternehmen tun

...so entsteht die Basis für Effizienz, Innovation und einen sinnvollen Arbeitsalltag, der Alt und Jung (ver)bindet.